Sternsinger unterwegs für Kinder in Not

Sternsinger aus unterwegs für Kinder in NotPrächtige Gewänder, funkelnde Kronen und leuchtende Sterne: Von 07. bis 09. Januar 2011 sind die Sternsinger der Emmaus-Gemeinde wieder unterwegs. Mit dem Kreidezeichen "20 * C + M + B + 11" bringen sie als die Heiligen Drei Könige den Segen "Christus manisionem benedicat" (Christus segne dieses Haus) zu den Menschen, in die Familien. Sie sammeln dabei für Not leidende Kinder in aller Welt.

"Kinder zeigen Stärke" heißt das Leitwort der 53. Aktion Dreikönigssingen. "Unsere" Sternsinger machen zum 4. Mal bei dieser Aktion mit. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk "Die Sternsinger" und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 2.400 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Aktion steht Kambodscha und die behinderten Kinder in diesem Land. Wenn Sie mehr dazu erfahren möchten schauen Sie, bitte, unter Internetadresse http://www.sternsinger.org/1089.html nach.

 

Heilig Abend und Weihnachtszeit

Heilig Abend - 16.00 Uhr Wortgottesdienst mit Krippenspiel

Am 25. und 26. Dezember Eucharistiefeier um 10.30

Sternsingeraktion 2011 - Vom 06. bis 09. Januar 2011 besuchen die Sternsinger die Familien, die sie empfangen möchten. Sie bringen Ihnen Gottes Segen und sammeln Spenden für die Kinderhilfsprojekte in Kambodscha. Mehr zu der Aktion erfahren Sie unter www.sternsinger.org/1089.html

Die Kommunionkinder treffen sich im Rahmen der Kommunionvorbereitung jeden Montag zu Gruppenstunde.

Die Firmlinge treffen sich alle zwei Wochen am Samstag.

 

Weihnachten 2010

Weihnachten 2010Liebe Gemeinde,
liebe Gäste,
liebe Homepage-Besucher


„Das Licht der ersten Weihnacht war wie ein in der Nacht entfachtes Feuer. Alles ringsum war dunkel, während in der Grotte das wahre Licht aufstrahlte, „das jeden Menschen erleuchtet“ (Joh 1,9). (…)
Gott entzündet gern kleine Lichter, um es dann in weitem Umkreis hell werden zu lassen. Wo das Licht aufgenommen wird, dort werden die Wahrheit sowie die Liebe entfacht, die es in sich trägt, und es breitet sich dann – gleichsam durch Berührung – in konzentrischen Kreisen in den Herzen und Gedanken derer aus, die sich frei seinem Glanz öffnen und ihrerseits zu Quellen des Lichts werden.“

Benedikt XVI.,
Weihnachtsbotschaft beim Segen „Urbi et Orbi“,
25. Dezember 2009.

Ein lichterfülltes Weihnachtsfest,
das uns selbst zu Licht werden lässt,
sowie
Gottes Segen, Schutz und Begleitung im kommenden Jahr

wünschen Ihnen

Ulla Anton, Gemeindereferentin
Uta Raabe, GR-Vorsitzende
P. Dr. Sylwester Matusiak SAC

 

Statistik

Anzahl Beitragshäufigkeit
460102

Współpraca

Copyright © 2014 Deutschsprachige Katholische Gemeinde In Warschau. Alle Rechte vorbehalten. Ausführung BETAKOM.

Aktuelle Seite: Home Aktuelles